Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.162.184.214.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.

Mit dem Absenden des Eintrags erklären Sie sich , die Datenschutzerklärung unter https://polt.de/datenschutz/ zur Kenntnis genommen zu haben. Es wird zugestimmt, dass Ihre Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info(at)polt-shop.de widerrufen.
174 Einträge
Schlichi Schlichi aus Bern schrieb am 29. Oktober 2017 um 17:14:
Ich hoff ja nur, dass diese Serie nicht abrupt abbricht. Denn wenn ... dann steh ich da, hier in Bern.
Stefan E. Stefan E. aus München schrieb am 26. Oktober 2017 um 10:03:
Lieber Polt Gerhard, wunderbar war Ihr Auftritt zusammen mit den Well-Brüder in Salzburg am Montag (23.10.2017). Ich bin schon seit der Jugend ein Fan - und die ist jetzt auch schon länger her. Zitate aus "Fast wie im richtigen Leben" sind Bestandteil meiner Freundeskultur aus meiner Heimat. Aufgewachsen in einem schwarz-braunen Landkreis waren Sie und die Biermösl Blosn mein Lichtblick. Man kann bayrisch sein - ohne CSU und Trachtenverein. Danke und alles Gute für die Zukunft - vor allem Gesundheit - damit Sie noch viele Ideen und Weisheiten unters Volks bringen können.
inge frank inge frank aus dießen am ammersee schrieb am 21. Oktober 2017 um 13:19:
genial - danke dafür - amüsiert mich !!!
Toni Z. Toni Z. aus München schrieb am 19. Oktober 2017 um 12:27:
Lieber Gerhard Polt, ich habe jetzt erst entdeckt, dass Sie übers Internetz Filmchen spendieren. Das ist wunderherrlich. Danke, danke, danke!
Hans R. Rabus Hans R. Rabus aus Ansbach schrieb am 18. Oktober 2017 um 22:38:
Es gibt nur einen Polt! Ich hoffe und wünsche, dass ich mich noch lange an ihm ergötzen kann!!! Dein Hans
Claudio Gerola Claudio Gerola aus WALDKRAIBURG schrieb am 18. Oktober 2017 um 15:31:
Wie sehr er doch ein solches Talent hat sich lustig über die Leute zu machen, vor welchen er präsentiert. Er muss innerlich nicht zufrieden und auch suchend sein.
Willi Willi aus Buttenwiesen schrieb am 9. Oktober 2017 um 16:55:
Mit meinen 46 Jahren hat mich der Gerard Polt schon zu Zeiten begleitet, in welchen ich nur einen Bruchteil seines Humors verstanden hab. Danke Gerhard dafür, dass du niemals aufhörst, uns den Spiegel vor's Gesicht zu halten. Bleib so und mach weiter so!
Rochus Rochus aus Langen schrieb am 9. Oktober 2017 um 9:13:
Ja, ja, so sind sie: Die Weiber und die Keime ...
Erika Gassner Erika Gassner aus Nürnberg ( aber keine Fränkin ! ) 🙂 schrieb am 9. Oktober 2017 um 8:39:
Wie unglaublich gut, tiefsinnig und spaßig. Danke !
Hermann Hermann aus München schrieb am 8. Oktober 2017 um 22:23:
Sachen gibt's, die gibt's ja gar ned. Danke für die Erhellung!
Bahar Bahar aus München schrieb am 8. Oktober 2017 um 20:04:
"...er ist im Rollstuhl... und kommt a bisserl rum jetzt..." Jeder Scheisssituation kann man immer was positives abgewinnen 😀
Jens Beer Jens Beer aus Tirschenreuth schrieb am 8. Oktober 2017 um 20:01:
Ist und bleibt UNERREICHT.....
Franz Franz aus Bruck schrieb am 4. Oktober 2017 um 21:27:
Ich hab a ganz a eigenartige Frage und hoffe, dass sie mir irgendwer beantworten kann. Wie seit gut 30 Jahren darf ich auch heuer wieder auf der Weihnachtsfeier unserer Feuerwehr ein paar Geschichten vortragen. Und da ist "mein schönstes Weihnachtsfest" natürlich a pfundige Gschicht. Ich hör mir das also auf Spotify an und schreibe den Text mit. Seids mir net bös, aber ich versteh ein Wort nicht: Bubi, pass auf die Zinnsoldaten auf und da sind die "Uleinen" (verstehe ich) drin. Ich kriege kein Geld für meine Arbeit und der Gerhard Polt wird wohl auch nicht für ein Essen und drei Hoibe Bier zu uns kommen. Daher die Frage: habe ich das richtig verstanden? Merci, da Franz !
Administrator-Antwort von: Daniel
Servus Franz, die "ULEINEN“ sind ULANEN, also Reiter! LG Daniel Polt.Admin
Wolfgang Baumann Wolfgang Baumann aus München schrieb am 4. Oktober 2017 um 9:25:
Köstlich. Brandstifter-Lehrling...man muss an die Zukunft denga...
Michael Weis Michael Weis aus Köln bei Lohmar schrieb am 2. Oktober 2017 um 19:24:
Passt. So, des war die Pflicht, jetzt die Kür: Gerhard Polt wie ich ihn seit 1980 kenne und liebe. Wie schön dass es neues gibt, das freut mich riesig! Deshalb: Danke schön, auch für die ganzen 37 Jahre.
josef josef aus unterbachern schrieb am 1. Oktober 2017 um 22:11:
Hoit! An Ade hob i vergess,n
josef josef aus unterbachern schrieb am 1. Oktober 2017 um 22:10:
Da Baron Zwirl und seine Schua .. Ich glaub ich kenn sie alle : Die Frau Kuschmelka An Dr.Brezner .An Schmidt Pfeil (den gib,s wirklich) an Weber Max an Rudi Löhlein an Herrn Warndreih an Herrn Zapf aber der Baron war mir bis Dato unbekannt .
Margit Hofschuster Margit Hofschuster aus Puchheim schrieb am 1. Oktober 2017 um 11:37:
Einfach genial, Ideen, Umsetzung u. Darbietung mit manchen Ausdrücken z.B. "auf Gant kommen" herrlich. Bitte weiter so!
Rudi Raab Rudi Raab aus Trostberg schrieb am 30. September 2017 um 18:55:
Spitze! Machts bitte so weida - i gfrai mi scho auf de näxde Folge!
Joachim Pallmann Joachim Pallmann aus Landstuhl schrieb am 30. September 2017 um 17:06:
Grandios, kurz und knackig - "Schicksale gibts - leck mich am Arsch!"
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen