Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.85.214.0.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.

Mit dem Absenden des Eintrags erklären Sie sich , die Datenschutzerklärung unter https://polt.de/datenschutz/ zur Kenntnis genommen zu haben. Es wird zugestimmt, dass Ihre Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info(at)polt-shop.de widerrufen.
236 Einträge
anonym anonym schrieb am 12. Mai 2019 um 13:41:
Zeit ist Zeit und Raum ist Raum ! Zeit ist Raum ! Und Raum ist Zeit !
Carsten Carsten aus Schlitz schrieb am 23. April 2019 um 9:57:
Hallo Kurz und knapp du bist der beste 🙏🏻DANKE OKTOBERFEST ADI IN DER Geisterbahn 😂👍🏻 Lg und Gesundheit Carsten
Bernhard Lermann Bernhard Lermann aus Marktheidenfeld schrieb am 7. April 2019 um 19:15:
Sehr geehrter Herr Polt. Schade, dass ich heute frei hatte, ich hätte so gerne mit Ihnen einmal Schubidu gesungen. Mfg Bernhard Lermann Küchenchef Weinhaus Anker Marktheidenfeld
Lorenz P. Tews Lorenz P. Tews aus Bremen schrieb am 5. April 2019 um 21:05:
"habe die ehre", so ihre worte bei der begrüssung auf dem garderobenflur im bremer goethe-theater. die ehre war ganz meinerseits. herzlichen dank für ihre einzeichnung in meiner ausgabe von günter grass 'die rättin' neben den einzeichnungen von dieter hildebrandt, günter grass -der reihenfolge nach- und den vielen anderen einzeichnern ihrer zahlreichen kollegen der großen kunst des politischen kabaretts. 'im abgang nachtragend' ist als programmtitel ein durchweg gelungenes wortspiel. 'im abgang erfüllt' ist im wahren leben zu wünschen. ein herzliches yippie-hui ! im wahren leben tendiere ich
Gabriele Bruggesser-Brohlburg Gabriele Bruggesser-Brohlburg aus Bielefeld schrieb am 4. April 2019 um 0:55:
Lieber Herr Polt, ich war heute mit meinem Mann und Freunden in Paderborn…es war einfach genial, mit Ihnen den Abend zu verbringen👌😉 vielen Dank dafür. Ich komme aus Bad Aibling und lebe seit 7 Jahren in Bielefeld und freue mich immer wenn ich die bayerische Sprache höre…das ist Heimat😍Liebe Grüße
Frederic Frederic aus Heidelberg schrieb am 26. März 2019 um 16:37:
Lieber Gerhard, ich möchte einfach noch mal Danke sagen! Ich war gestern in der Heidelberger Stadthalle und Du hast Dir die Zeit genommen, mir nach der Show noch meine "Abfent, Abfent" CD zu signieren. Das war das Tüpfelchen auf dem i nach einem großartigen Bühnenabend! Das über die Jahrzehnte gereifte und perfektionierte Zusammenspiel mit den Well-Brüdern ist einfach nur genial. Egal, ob es eher Stücke mit plattem oder tiefschwarzen Humor sind, ich habe buchstäblich Tränen gelacht und tue es auch immer wieder, egal, wie oft ich Deine Klassiker höre. Ein Ritual von mir, ist jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit mindestens einmal die "Abfent Abfent" CD zuhören. Umso schöner, dass da nun Deine sympathische Signatur drauf prangt! Ich kann sie beinahe auswendig und trotzdem lache ich jedes Mal bis mir der Bauch weht tut. Ich bin mit Deinem Humor schon über meine Eltern groß geworden und ich würde behaupten, dass ich meinen Hang zu schwarzen Humor auch Dir verdanke. Danke für all die vielen Jahre, die unzähligen Stücke und Geschichten, die einfach bis tief ins Mark treffend sind! In meinen Augen ganz hohe Kunst! Und Danke, dass ich Dich live in meinem Heidelberg in der schöne Kulisse der Stadthalle erleben durfte! Bleib gesund und mach weiter so! 🙂 Mit tiefem Respekt, Frederic
Matthias Matthias schrieb am 2. März 2019 um 23:11:
Bin über youtube auf sie aufmerksam geworden und habs direkt mal abonniert. 🙂
Gubser Stefan Gubser Stefan aus Meilen (CH) schrieb am 6. Februar 2019 um 23:43:
Lieber Gerhard Du wirst Dich wohl kaum mehr an mich erinnern, wir waren Mitte der 80 iger Jahre im Resi engagiert und haben zusammen Fussball gespielt. Irgendwie kam ich auf Deine Website und habe Deinen Newsletter am Mittwoch abonniert. Das ist vom Feinsten was Du nach wie vor auf der Bühne treibst, es erinnert mich an Helmut Qualtinger oder Karl Valentin (den ich allerdings nicht mehr erlebt habe). Da ziehe ich schlicht und eifach den Hut vor Dir, das ist richtig großes Kabarett. Chapeau! Ein Wermutstropfen hat Deine Website jedoch: Dieses dämliche blinkende Werbebanner direkt unter dem Video, macht einem ganz narrisch und ist wie die Faust aufs Auge beim Hinschauen.... Und bitte schau doch, dass Du schleunigst mal in Zürich auftrittst, das wäre wunderbar. Herzlich us Züri Stefan
feusighana feusighana schrieb am 6. Februar 2019 um 0:03:
Sehr geehrter Herr Polt Kompliment an Sie und an Ihre Gabe der Komedie. Sie habe es tatsächlich geschafft, nach fast zwanzig Jahren der Entdeckung Ihrer Existenz und Ihren grossartigen Bühnenshows diese Zeilen zu schreiben. Youtube und Freunde machten dies möglich. Ihr Humor und Ihre Art alltägliche Situationen auf eine wunderbare Art auf den Punkt zu bringen ist für mich immer wieder eine tolle und erbauende Erfahrung, die mich wirklich amüsieren. Ich hoffe, Sie irgendwann auch mal live zu erleben. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Humor, Fantasie, Gesundheit und Gelassenheit. Mit freundlichen Grüssen Markus Feusi
Barbara Barbara aus Potsdam schrieb am 30. Januar 2019 um 19:44:
Lieber Gerhard- seit Jahren fern der Heimat plagt mich das Heimweh mittlerweile so sakrisch, dass es körperlich wehzutun gedenkt. Durch das Hören ihres wunderbaren, aus Kindheitstagen vertrauten und innigst geliebten Dialekts und der Farbe Ihrer Sprache haben Sie mir über so manch grauen Tag geholfen. Einfach so, ganz praktisch. Lassen Sie mich dafür einmal „vergelts Gott“ sagen... Herzlichst, Barbara voller Heimweh
Rainer Rainer aus Bad Abbach schrieb am 21. Januar 2019 um 1:51:
Lieber Gerhard, du bist mit Abstand da Beste und wirst es auch immer bleim! Mach weiter so ... den Lacha hoit fit!
R. Meuser R. Meuser aus Inden/Altdorf schrieb am 10. Januar 2019 um 17:34:
Nicht viel Worte! Einfach nur herrlich!!!
Daniel Daniel aus Minga schrieb am 2. Januar 2019 um 23:52:
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Polt, mit großem Genuss sehe ich die Aufzeichnung "Im Auge des Trommelfells" im BR. Ein wahres Sammelsurium herausragender Kunst. Vielen Dank für diese und andere Zeugnisse bayerischer, ich möchte sogar sagen menschlicher Hochkultur. Einzig erschüttert mich Ihre Bemerkung über die Augustiner Brauerei und das von ihr hergestellte "Getränk". Mir persönlich begegnet diese Biersorte eigentlich nur noch bei den mäßigeren Grillfesten aus meinem jüngeren Bekanntenkreis, wo ich es auch durchaus schätze um ggf. die Glut im Sinne der Gefahrenabwehr zu löschen. Vielleicht scheiden sich hier die Geister aber die Erfahrung zeigt, dass so manchem verirrten Schaf mit einem gekühlten Andechser Bergbock quasi die Augen geöffnet wurden. Das biblische Gleichnis ist durchaus beabsichtigt, wird einem doch durch den höheren Alkoholgehalt (wohlgemerkt bei einem leichten und vollmundigem Geschmack) auf wahrhaft göttliche Weise stets wieder aufs Neue vorgehalten, dass Bier eben kein schnöder Durstlöscher ist, sondern ein edles Ambrosia, dass genüsslich und verantwortungsvoll genossen werden möchte. Dass es sich hierbei um eine Klosterbrauerei handelt, ist - aus meiner Sicht zumindest - reiner Zufall. Gerne würde ich diesem Telebrief eine Flasche zur Probe beilegen, aber so weit sind wir technisch noch nicht. Mit Dank und herzlichem Gruß.
Thomas Jungo Thomas Jungo aus CH Freiburg schrieb am 19. Dezember 2018 um 17:39:
Lieber Herr Polt und liebe Well Brüder, ich habe in Thun euer köstliches Programm genossen. Es war mir eine grosse Ehre, danach mit Ihnen noch ein paar Worte zu tauschen, herzlichen Dank noch für, na Sie wissen schon was, dies freut mich sehr! Solltet ihr nächstes Mal uns wieder in der Schweiz beehren, versuche ich alle "Zwischenwirte" zu überzeugen um euch wieder zu sehen! Und sollte ich nicht zu schüchtern sein, dann euch auf ein Bier einzuladen, denn vom Donald aus Amerika bekommt ihr sicher keins, haha! Herzlichst alles Gute, Thomas Jungo
Luki Frieden Luki Frieden aus Thun schrieb am 13. Dezember 2018 um 16:35:
Lieber Gerhard Polt. Sie sind schlicht grossartig. Oder wie der Engländer sagen würde "Kabarett at it's best". Wenn er es sagen würd, der Engländer! Herzlichen Dank für den Besuch gestern Abend in Thun. Luki Frieden
Josef Josef aus Unterbachern schrieb am 12. Dezember 2018 um 22:19:
Hoidauf:da Erwin. Is oans von de bestn Des duad glei Weh beim zuaschaung. So Grandios de beede Sau
Josef Josef aus Unterbachern schrieb am 12. Dezember 2018 um 22:15:
Des ham mir,i und meine Freind am Lagafeier nachsprecha kenna . MAI LING sag amoi schön Grüß Gott. Übrigends,was is jetzt ? wenn des de letzte Folge war?
Josef Josef aus Unterbachern schrieb am 11. Dezember 2018 um 18:22:
Da Erwin ........... des duad glei Weh wem ma bloß zuaschaugt. Es ist kaum auszuhalten. Bravo.
Peer Peer schrieb am 4. Dezember 2018 um 15:41:
Ich freue mich auch schon auf die nächste Möglichkeit live dabei zu sein. Leider wird das erst wieder Anfang 2019 sein. Schöne Weihnachten, Peer
Albert Pangerl Albert Pangerl aus Neuötting schrieb am 22. November 2018 um 12:28:
Mecht me amoi bedanken für de scheena gschichteln de do jeden mittwoch no neiäding kemman Weida so Daalbert Wienophiler obabaya
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen