Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.80.115.140.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
165 Einträge
Rübe Rübe schrieb am 20. März 2018 um 20:03:
Hallo Gerhard, Samstag in Aalen habe ich Sie und die Well-Brüder gesehen und war begeistert. Wir haben den Abend sehr genossen und bedanken uns dafür. Sensationell!!!!
Gisela Makowski Gisela Makowski aus Heidelberg schrieb am 20. März 2018 um 14:48:
Relative Bagatellen ist wieder so sagenhaft genial wie eigentlich alles von Polt. Ganz, ganz große Kunst. Für mich jedenfalls. Dieses Vermögen, Schmerzvolles in Humor zu wandeln, ist eine so unglaubliche Kraft, die in dieser Welt so vieles gut macht.
Hannelore Walz-Kirschbaum Hannelore Walz-Kirschbaum aus Reinheim schrieb am 16. März 2018 um 10:29:
gestern Abend, Bensheim! Ein Abend der haften bleibt, Humor mit Tiefgang, Volksmusik ohne "völkisch" zu sein, ein "Polt" in seiner ganzen Vielfalt, einfach ein Genuß, Danke an Alle!
Peter Peter aus Meckenheim schrieb am 13. März 2018 um 9:26:
Prima - die Geschichten sind viel erbaulicher als das aberwitzige Polit- und Mediengeschehen heutzutage : DANKE.
regina regina aus memmingen schrieb am 6. März 2018 um 14:13:
lieber gerhard....das war aber gar nicht nett, was du über den herrn maurus gesagt hast....fast schon diskriminierend....ansonsten ist meine begeisterung ungebrochen....liebste grüße regina
Bastian Bastian schrieb am 6. Februar 2018 um 22:43:
Sehr schicke und Informative Website, macht weiter so. Viele Grüße Bastian
Katrin Katrin aus Bad Kötzting schrieb am 28. Januar 2018 um 22:45:
Am letzten Freitag in Schwandorf, hab ich Sie zum ersten Mal "in Echt" gesehen. Aufmerksam wurde ich schon vor knapp 20 Jahren über meinen Papa, weil dem sein Lachen immer wenn er sie gehört oder gesehen hat, bis in mein Kinderzimmer hoch zu hören war...... Und jetzt hab ich selber 2 Kinder (übrigens mit ganz normalen bayerischen Namen). Und die zwei "Schrazen" schauen jetzt mich ganz verwundert an, wenn ich vor Lachen Tränen in den Augen hab. So wie letzten Freitag. "Chapeau"!!!!!!!!!! Unglaublich, wie sehr ihr 4 mich zum Lachen gebracht habt!! Größten Respekt vor den Well-Brüdern, v.a. vorm "Stofferl". Ich hab selbst jetzt mit über 30 Jahren angefangen, Zither zu lernen.... Gigantisch musikalische Vorbilder seid ihr! Ich hatte einen unvergesslichen Abend und kann mich nicht daran erinnern, wann ich zuletzt mal so intensiv und wahrhaftig lachen hab müssen. Und meinen Papa hatte ich übrigens auch dabei.....!!! Vielen herzlichen Dank für so viel "Glückseligkeit", in dieser teilweise viel zu ernsten Zeit! Von Herzen alles erdenklich Gute für sie Alle und viele liebe Grüße, aus dem tiefsten bayerischen Wald!!!
Rochus Rochus aus Langen schrieb am 16. Januar 2018 um 15:55:
Erstmal ein gutes Neues Jahr und immer fleißig weitermachen, gell ??
Regina von Boyen Regina von Boyen aus 87700 Memmingen schrieb am 22. Dezember 2017 um 18:34:
So super lieber Gerhard, ich war schon immer ein fan von dir !!!!
josef josef aus unterbachern schrieb am 22. Dezember 2017 um 10:24:
"ma sagt ja nix , ma redt doch bloß" und wer redt is no ned tod
Barbara Barbara aus Im Berliner Exil schrieb am 20. Dezember 2017 um 17:57:
Servus, Herr Polt! Auwehzwick ist großartig. Eine neue Folge ist da. Ich lasse sie ein, zwei Tage ruhen. Allein der Titel. Vorfreude. Dann, kurz und knackig und einfach großartig - vielen Dank dafür! Und wieder Vorfreude auf in ein paar Tagen um dreiviertel Sechs ...
Michael Kausch Michael Kausch schrieb am 20. Dezember 2017 um 17:39:
Ich warte auf einen Beitrag, in dem nur die so ganz wunderbaren Sidekicks gemeinsam schweigend vor der Hütte sitzen. Sonst nix. Kein Polt. Weil alles schon gesagt ist. Aber noch lange nicht alles verschwiegen.
Klaus Richter Klaus Richter aus Biedenkopf bei Marburg schrieb am 20. Dezember 2017 um 17:18:
Hallo Gerhard, vielen Dank für die Geschichten über die Charaktere Deiner Umgebung. Ich fühle mich auch manchmal als ein Schweigegeldempfänger, Hahaha. Danke auch für den schönen Abend in der Alten Oper in Frankfurt. Ein schönes und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Gruß Klaus
Christian Christian aus Ainring schrieb am 20. Dezember 2017 um 9:46:
Ich finde den Polt soooo witzig.... und mein Vater auch. Und es gibt leider niiiiiiirgends mehr Tickets 🙁
Andrea Golde Andrea Golde aus Offenbach/Main schrieb am 19. Dezember 2017 um 18:28:
Schöne Geschichten, auwehhh, gefällt mir gut, weiter so, Herr Polt.
Günther Günther aus München schrieb am 17. Dezember 2017 um 18:43:
Lieber Hr. Polt, ich erlaube mir mal ein "nachdenkliches" Wort zu Ihrem Blog zu äußern. Man kennt ja mittlerweile Ihr Darstellungs- und Präsentationsart, aber hier frage ich mich ob die von Ihnen wiedergegebene Art und Weise der "Themenwahl" spaßig/lustig oder dergleichen ist. Das Muster ist ja immer das Gleiche, "man richt Leit aus". Ob sie nun finazielle, familiäre, persönliche oder dergleichen Schicksalschläge erlitten haben, man "ergötzt" sich an deren Problemen und macht sich auf deren Kosten lustig. Gut? Mir ist natürlich klar das ich mit diesem Kommentar ins "Fettnäpfchen" trete aber ich bin überzeugt Sie können das aushalten. Also in diesem Sinne mit herzlichen Grüßen Günther
Beamidandlarin Minganarische Beamidandlarin Minganarische aus München schrieb am 11. Dezember 2017 um 19:24:
Verehter Herr Unicum ! Besser geht nicht, am Nikolaustag haben mein Gatte und ich ausgiebigt gefeiert Ich : Nikolausi, Er : Osterhasi und danach im Wechsel , Er : Nikolausi, Ich : Osterhasi, never4get ! <3 Griass auch an den werten herrn Sohn, InternetzCRASHER, leiwand, supi, ois guad !!!
Erika Erika aus Köln schrieb am 11. Dezember 2017 um 12:58:
Nää-wie herrlisch! dat haste jut jemacht, mit dat Internetz.. Sone Fijuren jibbet hier auch , könnt ich mich drübber kappotlaache, wat du verzells, un ding Sprooch is och joot! Merci us Kölle
h.schmelz h.schmelz aus hamburg schrieb am 7. Dezember 2017 um 19:56:
lieber herr polt, vor langer langer zeit haben sie in bergedorf gastiert. in meiner anwesenheit, und die beiden buben waren auch dabei und ihre band. das war ein bleibendes erlebnis für alle. ich wünsche sehr, sie mal wieder zu sehen, in hamburg. grüße!
Walter Walter aus Vachendorf schrieb am 29. November 2017 um 18:15:
Scho erschütternd, diese erschütterlichen Schicksale I gfrei mi so und imma wieda auf die Videos Bitte weidamacha
X